Verhaltenstraining

Verhaltenstraining ist nötig, wenn der Hund ein Verhalten präsentiert, das für Mensch und/oder Tier unpassend oder sogar gefährlich ist. Der Hund soll die Möglichkeit bekommen, seine altbekannte Strategie zu ändern und stattdessen ein Alternativverhalten zu erlernen.

Ein solches Training kann langfristig nur erfolgreich sein, wenn Ursachen wie z.B. Trauma, Ängste, Schmerzen erkannt und im Training berücksichtig werden. Im Verhaltenstraining sind auch die Menschen dazu aufgefordert, aktiv mitzumachen und im Alltag mit dem Hund auf Methoden, die das unerwünschte Verhalten Hemmen gänzlich zu verzichten. Oft wird mit Schreck oder Unterdrückung gearbeitet, was den Hund äusserlich verändert zeigt. Innerlich d.h. auf emotionaler Ebene geschehen dann aber negative Lernprozesse und Verknüpfungen, die das bestehende Problem unter Umständen sogar verschärfen.

Die erste Einheit findet in der Regel bei Ihnen zu Hause, inkl. gründlicher Anamnese statt. Im gewohnten Umfeld bekomme ich einen ersten Eindruck Ihres Hundes.

Da vielen Verhaltensauffälligkeiten gesundheitliche Ursachen zu Grunde liegen, empfehle ich Ihnen unter Umständen vor dem Ersttermin eine tierärztliche Untersuchung bei einer Verhaltenstierärztin. Gerne stehe ich Ihnen mit Empfehlungen zur Seite.

Weitere Informationen

Kursorte: Rechtes Zürichsee-Ufer und weitere Gebiete nach Absprache

Termine: Individuell vereinbar, Privatlektion

Dauer: Lektion à 60 Minuten

Kosten: CHF 120.00 zzgl. Reisekosten (nach Absprache)